Öcher Frönnde: Nachbarn sparen Hilfezeit fürs Alter

13 Feb
13. Februar 2017

Blog 140/ Februar 2017

Guten Tag
Monika Lang, Gründerin und erste Vorsitzende der Öcher Frönnde (hochdeutsch: Aachener Freunde) erläutert im Gespräch, wie dieser vor gut zehn Jahren gegründete Nachbarschafts- und Freundesverein funktioniert. Zentral bei den Öcher Frönnden ist der Zeitaufschrieb. Wer etwas für ein anderes Mitglied tut, bekommt die Stunden aufgeschrieben und kann die seinerseits abrufen, wenn er Hilfe benötigt. Monika Lang findet, dass die Generationen der 68er und ihr folgend der Babyboomer sich untereinander helfen sollten, denn die nachfolgenden Generationen sind überlastet. Sie hat etwas gegen Bedenkenträger und rät: „Einfach mal anfangen“.
In diesem Sinne mit besten Grüßen
Henning v. Vieregge

2017 Interview Lang Öcher Frönnde

Ohne Worte: Neulich in Soltau

19 Jan
19. Januar 2017

Guten Tag,

Blog 139/Januar 2017

Mit herzlichen Grüßen
Henning v. Vieregge

Foto: Frederick-J-Philipps

Mit Vollgas in den Ruhestand: Agentur Neue Ufer mit Senior Start Up Angebot

28 Dez
28. Dezember 2016

Blog 138/ 28.12.2016
Guten Tag
Passend Bild und Text:Querdenker am Werk

Mit freundlichen Grüßen
Henning v. Vieregge

Tina oder Tata: Alternativen braucht das Land. Vor allem in der Sicherheitspolitik. Besinnung statt Besinnlichkeit

23 Dez
23. Dezember 2016

Blog 137/2016
2016-vr-tina-oder-tata

Guten Tag,
in diesen Tagen geht es jahresunüblich eher um Besinnung als Besinnlichkeit. Horst Seehofer forderte, „die gesamte Zuwanderungs- und Sicherheitspolitik zu überdenken und neu justieren“; diese Bemerkung löste einen Empörungssturm aus.
Typisch dafür der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewenz, der die Forderung „unanständig“ nannte.(ein alter Rhetoriktrick, der misstrauisch macht: Will hier einer von seiner Argumentationsschwäche durch moralische Empörung ablenken?) „Wir sind,, sagt der saarländische Innenminister Klaus Bouillon , „im Kriegszustand“. Ist dann die Forderung nach Neujustierung unanständig? Und ist diese Charakterisierung auch unanständig? Machen wir mal eine Rechnung auf.
Ein Einschub als Lesehinweis: Grundsätzlicher eingeordnet geht es um TINA oder TATA: There are no alternative oder There are thousands of alternatives.Dazu mehr im Beitrag (eingestellt oberhalb dieses Beitrags) aus dem Verbändereport Nr 9/2016 Read more →

Was passieren muss, wenn die Basis ihre Kirche wieder in die Hand nimmt.

09 Dez
9. Dezember 2016

Blog 136/Dez.2016
Guten Tag,

am 31. Oktober 1517 schlug Martin Luther seine Thesen des Protests gegen die Glaubenspraxis der (katholischen) Kirche an die Tür der Wittenberger Schlosstür. Oder auch nicht, darüber streiten Historiker; jedenfalls hat er an diesem Tag an seine kirchlichen Vorgesetzten kritisch geschrieben und legte die berühmt gewordenen 95 Thesen dem Brief bei. 500 Jahre später begannen die einjährigen Feiern zur Wiederkehr der Reformation. Was ist eigentlich die Hauptbotschaft der Luther-Feier? Zwei Optionen sind unterscheidbar: Hat der Protestantismus ausgedient, will er wieder unter’s Papstdach? Wir lesen Read more →

Großes Interview mit Ralph Appel, Direktor des VDI

04 Dez
4. Dezember 2016

Blog 135/Dez. 2016

Guten Tag,
Der VDI ist der größte technisch-wissenschaftliche Verein Deutschlands. 155 Tausend Mitglieder , 15 Landesverbände, 45 Bezirksvereine , 630 Gremien, die pro Jahr 240 Richtlinien produzieren. Da staunt der Laie und der Fachmann wundert sich und beschließt, den Direktor des Vereins Deutscher Ingenieure zu fragen, wie eine solch große Institution vital gehalten werden kann. Henning von Vieregge befragte Ralph Appel, der im Alter von 54, gewissermaßen als Quereinsteiger, vor drei Jahren zum VDI kam.Erste Frage an Ralph Appel
VR: Sie sind kein Verbandsmann. Wie war Ihre Reaktion, als man um Sie warb?
Lesen Sie das ganze Interview (aus: Verbändereport Nr.8/2016)

vr8_2016-vdi_appelvieregge

Mit herzlichen Grüßen
Henning v. Vieregge

© Copyright - Henning von Vieregge