Autoren-Archiv für: H. v. Vieregge

Kirche auf dem Weg in die Zivilgesellschaft, das geht nur mit mehr Experimentierraum und -ressourcen an der Basis.

15 Nov
15. November 2017

Blog 158/November
Flüchtlingshilfe und sorgende Gemeinschaft, Kirchengemeinden auf dem Weg in die Zivilgesellschaft

Guten Tag,
anbei ein längerer Text zum Themenfeld Kirche und Zivilgesellschaft. (Unter Op. 103 der Maecenata-Stiftung auch im Netz verfügbar.)

Fazit: Kirche kann mehr tun. Dazu muss sie in der Fläche bleiben, vor die Kirchentür treten, den (verstärkten) Kontakt zur Zivilgesellschaft suchen. Dabei darf sie sich nicht verbiegen. Kirche, dass sind die mit dem Glaubens- und Beheimatungsangebot.

Das Foto zeigt ein nach Wittenberg transportiertes altes Taufbecken während der Weltausstellung. Hier konnte man sich segnen lassen. Davon wurde viel Gebrauch gemacht. Das Arrangement machte Lust auf mehr von Kirche und Glauben, also gelungen.


Mit herzlichen Grüßen

Henning v. Vieregge

Viagogo oder ViaNOgo ? Erfahrungen beim Webgeschäft

28 Okt
28. Oktober 2017

Blog 162/Oktober 2017

Guten Tag,

anbei einige Erfahrungen mit der internationalen Ticketbörse Viagogo, die es verdienen, mit Warnhinweis weitergegeben zu werden.. Hätte ich die an diesen Text angehängten Statements, allesamt Klagen, nur früher gelesen! Das ist mein Ratschlag: Wann immer man im Netz Geschäfte machen möchte, vorher rasch checken, was man über das Unternehmen findet.
In unserem Fall wollten wir am Freitag Mittag für das Abendspiel MAinz 05 gegen Eintracht Frankfurt Fußballkarten kaufen, gingen ins Netz und nahmen den ersten besten Anbieter. VIAGOGO.den ersten ja, auch den besten?
Denn nun begann der Ärger. Schon im Bestellvorgang fiel mir auf, dass ungewöhnlich Druck gemacht wurde. Nur noch 2 Karten!! Gleich ausverkauft!! 104 Interessenten im Netz!! usw.usw. Das sind die Methoden windiger Makler, da ist immer Vorsicht angebracht. Hatten wir aber nicht. Die Bestellung wurde quittiert, aber wir konnten keine Tickets ausdrucken. Es gab keinen Hinweis in der Bestätigung, wann,wo und wie wir an die Karten kämen. Auf der Homepage fanden wir weder Möglichkeit zu telefonieren noch eine Mailadresse. Versuche, fündig zu werden, führen den User in Kreisläufe. Zwischendurch kam ein Gratulationsschreiben vom Verkäufer. Es enthielt den Hinweis, dass es keine Antwortmöglichkeit zu dieser Mail gibt.
Angela meinte, wir fahren zum Stadion. Der Ticketschalter von Mainz 05 war geöffnet. Oh je, sagte der Kassierer, als er auf die Bestätigungsmail von Viagogo sah, bei denen haben Sie gekauft? Er verkaufte uns nahezu halb so teure Karten in nur etwas schlechterer Position. Da wo Viagogo uns Karten verkauft hat, sei nichts mehr zu haben. Unsere Beunruhigung wächst, wir haben uns eine Halbtagsbeschäftigung eingebrockt. Wir eilen heim, um den Ticketkauf bei Viagogo zu stornieren. Wie denn, wo denn? Keine Chance.

Im Netz unter Viagogo Kritik wurden zwei Telefonnummern angegeben, die früher mal gegolten haben sollen. Eine war in der Tat tot, bei der anderen ging zu unserem Erstaunen jemand dran. (T.089 2109 4824) Der sprach englisch und hörte sich die Beschwerde an. Er erklärte, unsere Karten seien auf dem freien Markt erstanden und da seien Abklärungen notwendig. Wenn die Karten nicht kämen, würde das Geld erstattet. Während wir das hören, lesen wir im Netz die Erfahrungen anderer User, allesamt negativ. Ein Foto ist zu sehen, wo Fans Schilder hochhalten: ViaNOgo.

Das Ende vom Lied: Die Karten von Viagogo kamen tatsächlich zweieinhalb Stunden vor Spielbeginn, nun hatten wir vier. Eine Freundin sprang ein, die vierte Karte wurden wir gegen Nachlass vor der Stadionkasse los. Dort hätten wir auch am Abend noch Karten bekommen, die Schwarzhändler machten schlechte Geschäfte. Das Spiel war nicht doll, Rumgegurke, unentschieden. Die Mainzer Anhänger waren besser als das Team.

Unser Fazit: Wer unbedingt in eine Veranstaltung will, sich durch künstliche Aufforderungshektik und Fehlinformationen („Nur noch 2 Karten!!!) nicht irritieren lässt und bereit ist, im Zweifelsfall die Karten für weit teurer als den aufgerufenen Preis zu kaufen, dem kann von Viagogo nicht abgeraten werden. Ich habe aus dem Vorfall gelernt, hoffe ich mal.

Mit besten Grüßen
Henning v. Vieregge

Hier Erfahrungen von anderen Viagogo Kunden

2 Tickets für U2 Berlin verkauft da ich geschäftlich Verpflichtungen hatte. Versandstatus wird nicht aktualisiert da die Tracking-Nummer unterwegs geändert wurde. Bekomme nur standard Reaktionen und kein Geld. Wenn jemand eine e-Mail Addrese hat, bitte teilen.
| · Antworten
GlasIdol285 vor 4 Monaten ·
Habe am 24.4.17 Karten für Konzert bestellt! Der Betrag von 213,€ (total überteuert) wurde am selben Tag abgebucht! Karten habe ich nie erhalten! Keine Antwort auf meine Mail! Betrug!!!!!!!
| · Antworten
FelsHupe583 vor 4 Monaten ·
Wir haben Karten gekauft ,leider niemals erhalten und viel Geld bezahlt . Niemand ist dort zu erreichen .Ich finde diese Art von Betrug sollte doch zur Anzeige kommen . Veilleicht gibt es noch mehr ,dodaß sich eine Sammelklage lohnen würde . Es müssen ja nicht noch mehr betrogen werden.
| · Antworten
08062004 vor 4 Monaten ·
Ich habe auch die falschen Karten zu einem enorm hohen Preis erhalten. Macht es Sinn die Angelegenheit einem Rechtsanwalt zu übergeben? Wie ist die Nummer von der Hotline? Habe nur die Adresse!
| · Antworten
JudoHaar203 vor 4 Monaten ·
Wir haben die falschen Karten zu überteuerten Preis erhalten, die Hotline meinte ich hätte es innerhalb 14 tagen monieren müssen. Habe aber erst am Tag des Konzertes gemerkt, das das nicht die bestellten Plätze sind. Soll ich sie wegen Betrugs anzeigen? da sie zu keinerlei Zugeständnissen bereit sind.
1 | · Antworten
08062004 JudoHaar203
vor 4 Monaten ·
mir geht’s genauso, habe vor 2 Tagen die Karten erhalten, aber nicht die bestellten Plätze, macht es Sinn den Rechtsanwalt einzuschalten?
| · Antworten
HornMund224 vor 4 Monaten ·
danke aber alles impresum telefonnummer alles ist eine totale absocke…meine karten sind niemals gekommen 🙁
| · Antworten
diqu9yioM vor 5 Monaten ·
es ist unverschämt, ich habe die falschen Konzertkarten erhalten und Viagogo nimmt sich nichts davon an….was soll ich machen…die Karten waren so teuer
| · Antworten
aithae3nieSaef vor 7 Monaten ·
Ich suche nach einer Möglichkeit mit viagogo Kontakt aufzunehmen da ich auf mein Geld seit 1 Monat warte und sich nichts tut nichtmal über die Mail erhalte ich Hilfe das ist unfassbar
| · Antworten
hoothakux3ei aithae3nieSaef
vor 5 Monaten ·
geht mir auch so !!! hast du es geschafft irgendwie an dein geild oder in konakt mit dehnen zu kommen ?
| · Antworten

Warnung vor Web-Betrügern – Staatsgewalt machtlos

20 Okt
20. Oktober 2017

Blog 161/Oktober 2017

Guten Tag,
nachfolgend eine Mail an den Bürgerbeauftragten des Landes Rheinland-Pfalz

Sehr geehrter Herr Burgard,

Ich habe folgendes Anliegen. Ich hatte bei der Polizei eine Anzeige gegen die Webmedia GmbH abgegeben. Das war am 13.6.2016. Am 14.9.2017 schrieb mir die Staatsanwaltschaft Mainz, dass das Verfahren einzustellen sei. Begründung: Man könne den Beschuldigten nicht erreichen, wisse noch nicht einmal ob es sich um eine real existierende Person handelt (ein Dr.Stefan Lombold). Man müsse davon ausgehen, dass sämtliche der verwendeten Daten Totalfälschungen seien. Die Domain des Routenplaner werde in den USA betrieben.
Bei diesem Routenplaner ist es so, dass jeder, der irgendwie auf diese Webside kommt, angemailt wird mit der Behauptung, der User habe ein Zwei-JahresAbo bestellt und solle nun 500 € überweisen. Es kamen dann in dichter Folge Mails bedrohlichen Charakters. Auch wenn es für mich nicht schwierig war, die betrügerische Absicht zu durchschauen, so bin ich mir keineswegs sicher, ob es nicht manchem Bürger anders geht. Sonst würden die Herrschaften ihr Geschäft ja nicht betreiben.
Ich habe in dieser Sache zwei Telefonate geführt, eines mit einer Stelle der hessischen Polizei, die speziell zur Webkriminalität eingerichtet ist. Dort sagte man mir, als Mainzer müsste ich mich an die rheinland-pfälzische Polizei wenden, aber eine ähnliche Stelle wie in Hessen gäbe es in diesem Bundesland nicht. Das hat mir auch mein zweiter Ansprechpartner, ein Polizeibeamter in Mainz, bestätigt. Der kundige hessische Ansprechpartner sagte noch, man kenne derartige Betrugsunternehmen und es gäbe auch eine Warnung eines Bundeslandes (ich glaube Bremen), aber die Staatsanwaltschaft würde sicher nichts tun, andernfalls müsste sie alle Verfahren bundesweit bündeln und das sei der Staatsanwaltschaft eines Bundeslandes zu viel Arbeit.
Ich denke, Sie verstehen, warum ich solche Ohnmachtserklärungen, wie sie mir dann die Staatsanwaltschaft Mainz in ihrem Schreiben bestätigt hat, in hohem Maße unbefriedigend finde. Meinen Sie nicht, dass man zum Schutz der Bürger mehr tun muss als zu erklären, man könne nichts tun?
Natürlich stelle ich Ihnen gerne alle Unterlagen zur Verfügung, wenn Sie einen Ansatzpunkt zum Handeln sehen.
Mit besten Grüßen
Henning v. Vieregge
Nachtrag:
Hilfreich ist, dass im Netz eine auf Internetrecht spezialisierte Kanzlei warnt

WEB Media GmbH: Polizei warnt vor Abofalle routenprofi.net

Was Landpioniere sind und was sie brauchen, Einsichten aus Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg

09 Okt
9. Oktober 2017

Blog 160, Oktober 2017

Guten Tag, dieses Mal nur ein Bilderbogen aus Mecklenburg und einige Beobachtungen bei Landpartien in diesem Bundesland und in Brandenburg.Sie stehen im Landblog der Mecklenburger AnStiftung, einer treibenden Initiative von Wolf Schmidt, der mit seinen Beiträgen Die Kunst des Bleibens(2012), und Luxus Landleben, Neue Ländlichkeit am Beispiel Mecklenburgs (2017) Hoffnungssignale im Land aufgenommen und in einen überzeugenden argumentativen Kontext gesetzt hat.
Ich habe mir nach Landpartien in Mecklenburg und in Brandenburg zwei Fragen gestellt: „Was sind das für Menschen, die gegen den Mainstream des demografischen Wandels sich für die neue Ländlichkeit entscheiden und mit ihrer Tatkraft, nicht selten gegen den Starrsinn staatlicher Bürokratien, Neues schaffen?“ Und: „Was müsste geschehen, damit diese Pioniere besser unterstützt würden?“
Einige Antworten finden Sie im Beitrag. https://www.landblog-mv.de/author/dr-henning-von-vieregge/
Mit herzlichen Grüßen
Henning v. Vieregge

Künstlergarten, vor zehn Jahren noch Wüste

In Mecklenburg ist der nächste See -und sei er noch so klein- nie weit

So viele schöne Parks, auferstanden aus sozialistischen Ruinen

Für Wagemutige gibt es noch viel zu tun

„Making Kirche, Making Heimat“. Von der Wirksamkeit einer Vision am konkreten Beispiel

20 Sep
20. September 2017

Blog 159/Sept. 2017

Guten Tag,

Gerhard Wegner, der Direktor des Sozialwissenschaftlichen
Instituts der EKD, schlägt vor, darüber nachzudenken, ob „sich
selbst als religiös einordnende Menschen über ein spezifisches Sozialkapital verfügen,
das sie von anderen unterscheidet
“. Wegner bejaht dies und spricht von „Faith Capital“ in
Anlehnung an eine Diskussion innerhalb der anglikanischen Kirche .

Von der Wärme der Gemeinschaft und deren Bedrohung, Motiv von der Documenta 2017 Foto: H.v.Vieregge

Was heißt das konkret? Die katholische Pfarrei St. Ursula in Oberursel und Steinbach
hat in einem ungewöhnlichen Visionsprozess Bürger in ihrem Wohnumfeld nach ihren Vorstellungen
von Kirche befragt, die Ergebnisse ausgewertet und in einem Visionstag mit über Read more →

DDR- Geschichte(n): Zwei Frauen erzählen i

11 Sep
11. September 2017

Blog 158/September 2017

Guten Tag
Mein erstes Teekesselchen ist zumeist schwarz und gehört in den Schulbereich. Mein zweites Teekesselchen gehört ebenfalls in den Schulbereich und entscheidet über Lebenschancen.
Mein erstes Teekesselchen enthält Namen und Bemerkungen wie Tadel und Verspätungen. Mein zweites Teekesselchen enthält Namen und hinter den Namen Buchstaben.
Mein erstes Teekesselchen, das will ich jetzt verraten, ist ein Klassenbuch, so wie es an jeder Schule geführt wird. So jedenfalls kannte ich es aus meiner Schulzeit in Hannover. Ob mittlerweile Klassenbücher dort abgeschafft und durch Computer ersetzt sind, weiß ich nicht, aber lange wird es auf jeden Fall nicht mehr dauern. Mein zweites Teekesselchen ist auch ein Klassenbuch, aber eines, wie es in der DDR geführt wurde. Ein KLASSENbuch.
Zwei Frauen erzählten davon unabhängig voneinander. Es war bei der Weltausstellung der Reformation in Wittenberg und beide stammten aus der Stadt. Sie hatten noch mehr Übereinstimmungen. Sie waren beide in der zweiten Hälfte ihrer Sechzigerjahre und waren als Schülerinnen konfirmiert worden und nicht zur Jugendweihe gegangen. Beide hatten später in medizinischen Berufen gearbeitet. Damit sind die Übereinstimmungen aber auch schon erschöpft.
Die eine sitzt heute im Rollstuhl und macht sich Sorgen, wie lange sie ihre kleine Wohnung noch bezahlen kann. Denn sie ist in ihrem Read more →

© Copyright - Henning von Vieregge